www.injektor-sitzt-fest.de
Bremsscheiben an der Vorderachse selber ausbauen/wechseln
gezeigt am Fahrzeug:
Mercedes Benz CDI 200 (W203-Bj.2003)



So wechseln Sie die Bremsscheiben an der Vorderachse selber
Das Auswechseln von Bremsscheiben Ihres Mercedes Benz w203 200 CDI, können Sie mit etwas handwerklichen Geschickt selber durchführen. Auf dieser Seite sehen Sie eine Anleitung mittels Fotos und Kurzbeschreibung zu einzelnen Arbeitsschritten dazu.
Tipp: Wir empfehlen Ihnen bei dieser Gelegenheit auch die Bremsbeläge zu wechseln. Denn beim Abziehen des Bremssattels können die Flächen der Bremsbeläge durch den überstehenden Rand von den Bremsscheiben, stark beschädigt werden.
Spar-Tipp: Wenn die Bremsbeläde noch gut und zu schade zum Wegschmeißen sind, dann kann der Randüberstand an der Bremsscheibe auf die Länge der Bremsbeläge abgeflext werden, damit die Bremsbeläge beim Abziehen nicht beschädigt werden.

Benötigtes Werkzeug: Wagenheber zum Abmontieren der Räder, Sortiment gängiger Torx-Bits zum Lösen und Festziehen der Arretierungsschraube, gegebenenfalls Bremsenreiniger oder WD40 Kriech-Öl, Sortiment gängiger Ringschlüssel oder Knarre mit Nuss Schlüsseln zum Lösen des Bremssattels, Hammer oder Gummi-Hammer zum Lösen der Bremsscheibe, Fett mit Pinsel, Drahtbürste und einen einfachen Erhöhungsgegenstand zum Ablegen des Bremssattels z.B. ein alter Farbeimer.

Diese Anleitung wird hier rein informativ dargestellt, www.einspritzdüse-sitzt-fest.de übernimmt keine Haftung für Material- oder Personenschäden beim Nachmachen!



Vor Umsetzung der einzelnen u.g. Arbeitsvorgängen, das Fahrzeug mit einem Wagenheber anheben und das jeweilige Rad abmontieren.

Die untere Schraube der Bremssattel-Befestigung mit Rostlöser oder WD40 ( Kriechöl ) einsprayen und etwas einwirken lassen.


Die obere Befestigungsschraube des Bremssattels ebenso mit Rostlöser oder WD einsprayen und einwirken lassen.


Beide Befestigungsschrauben des Bremssattels mit Knarre oder 18-ner Ringschlüssel gegen den Uhrzeigersinn lösen.


Einen möglichst dicken Schraubendreher zwischen der Bremsscheibe und den Bremssattel stecken und den Bremssattel langsam Mal von unten, Mal von oben nach Außen hebeln. Vorher eine Erhöhung zum Ablegen des Bremssattels parat stellen wie auf dem nächsten Bild zu sehen ist.


Bremssattel auf die Erhöung ablegen. Bei dieser Gelegenheit können auch die Bremsschläuche auf Beschädigung oder Verschleiß sichtgeprüft werden.


Die Arretierschraube mit einen Torx-Schlüssel gegen den Uhrzeigersinn lösen. Oft ist das Torx-Muster verrostet und die Schraube kann nicht wiederverwendet werden. Eventuell wird eine neue Arretierungsschraube nötig sein!


Mit leichten Hammerschlägen ( Gummihammer oder einfacher Hammer ) rundherum auf die Bremsscheibe klopfen um diese zu lösen. Es lässt sich in der Regel schon nach 2-3 Schlägen lösen. Sollte die Bremsscheibe zu fest dran sitzen, dann kann auch hier Kriechöl oder WD40 um die Innenachse herum angewendet werden.


Bremsscheibe hat sich gelöst und kann abgenommen werden.


Bremsscheibe entnommen...


Kontaktfläche mit Drahtbürste reinigen.


Innenachse ringsum mit Fett leicht einpinseln um einen späteren Ausbau bei erneuter Demontage zu vereinfachen.


Neue Bremsscheibe aufsetzten und so lange drehen bis das Loch der Arretierungsschraube mit dem Gewindeloch übereinstimmt. Arretierungsschraube befestigen, weiteren Montagevorgang in umgekehrter Reihenfolge vornehmen.
Info: Weil die Bremsscheibe neu und dicker ist als die alte, wird es nötig sein die Bremsbeläge etwas auseinander zu pressen damit diese über die neue Bremsscheibe passen.
Zeitlicher Aufwand liegt pro Rad bei ca. 0,5 bis 1 Stunde je nach Fingerfertigkeit.